Haussockel

Sockelabdichtung

Der Gebäudesockel steht unter enormer Belastung: Streusalz, Feuchtigkeit und Spritzwasser sowie Temperaturschwankungen und weitere Umwelteinflüsse wirken auf die Funktionalität und Optik des Sockels. Eine fehlende oder unzureichende Sockelabdichtung sowie Abplatzungen und Risse lassen Wasser ins Gebäude eindringen. Feuchtigkeit im Haus führt über kurz oder lang zu weiteren Bauschäden. Durchfeuchtetes Mauerwerk begünstigt zum Beispiel die Bildung von gesundheitsschädlichem Schimmelpilz. Außerdem kann es zu Schäden an der Bausubstanz des Gebäudes kommen.

Schenken Sie dem Sockel daher ausreichend Aufmerksamkeit: Gibt es Risse oder Abplatzungen? Wie sieht die Oberfläche aus? Dingt hier bereits Feuchtigkeit ins Gebäude ein?

Getifix bietet Ihnen ein professionelles Sockelsystem, das sich durch folgende Vorteile auszeichnet:

  • Die Sockelabdichtung von Getifix verhindert Feuchteschäden am Gebäude. Mit optimierten Abdichtungsmaterialien und umfangreichem Know-how sorgen unsere Experten für einen zuverlässigen und langjährigen Schutz.
  • Die hochwertigen Sockelelemente des Getifix Sockeloberflächenprogramms runden die Abdichtung ab und schützen den Gebäudesockel zusätzlich. Die Elemente überzeugen zudem mit ansprechender Optik, mit der Sie das Erscheinungsbild Ihres Gebäudes aufwerten.

Erfahren Sie hier mehr über die Getifix Sockelabdichtung, unser attraktives Sockeloberflächenprogramm und die Gestaltungsmöglichkeiten für die Fassade Ihres Gebäudes.

Sockelschaden an Kacheln
Sockelschaden Hauswand

Verschiedene Sockelschäden

Sockelschaden
Sockelschaden alte Fassade

Professionelle Sockelabdichtung von Getifix

Getifix bietet Ihnen eine wirkungsvolle Abdichtung des Sockelbereichs, die den Baukörper dauerhaft trocken hält und zuverlässig vor Regen, Spritzwasser und Schnee sowie Tauwasser und Auftausalzen schützt. Unsere Fachleute klären zunächst die Ursachen bestehender Schädigungen im Sockelbereich ab und leiten anschließend geeignete Sanierungsmaßnahmen ein.

Wichtig: Damit der Sockel zuverlässig dichthält, ist ein lückenloser Übergang zwischen Sockelabdichtung und erdberührter Bauwerksabdichtung erforderlich. Außerdem muss der Gebäudesockel bis mindestens 30 Zentimeter oberhalb der Geländeoberkante abgedichtet sein. Um eine optimale Haftung der Abdichtungsmaterialien zu gewährleisten, entfernt der Fachmann vom Untergrund alte Mörtelreste, Dichtungsschlämme und Anstriche gründlich. Schadsalze in den Mauerwerksfugen werden ebenfalls beseitigt. Anschließend bessern wir Risse und Fehlstellen aus.

Die Kellerabdichtung auf Höhe des Erdreichs besteht üblicherweise aus einer Bitumendickbeschichtung. Daneben verwenden Fachbetriebe für Abdichtungen oberhalb des Erdreichs zumeist mineralische Dichtungsschlämme. Für die zuverlässige Sockelabdichtung tragen wir beide Materialien in zwei Arbeitsgängen auf. Entscheidend ist die Überlappung um etwa zehn Zentimeter. Für die bitumen- und lösemittelfreie, kälteflexible und druckstabile sowie rissüberbrückende Bauwerksabdichtung nutzen wir Getifix EcoDicht. Die Vorteile sind eine optimale Dehnbarkeit, Haltbarkeit und Stabilität.

Ergänzend bietet Getifix Ihnen hochwertige und innovative Produkte, die die Abdichtung des Sockels stilvoll abrunden. Die variablen und widerstandsfähigen Elemente des Getifix Sockeloberflächenprogramms ermöglichen Ihnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten an Ihrem Gebäude. Erfahren Sie mehr über unsere stilvollen Sockelelemente!

schematische Darstellung Sockelabdichtung

Das Getifix Sockeloberflächenprogramm – stilvolle Vielfalt

Das Getifix Sockeloberflächenprogramm bietet Ihnen einen beständigen Schutz sowie eine qualitativ hochwertige Gestaltung Ihres Gebäudesockels. Entdecken Sie die verschiedenen Möglichkeiten und wählen Sie das passende Sockelelement für Ihre Fassade.

Ceramica Sockelelement

Ceramica Sockelelement

Imita Sockelelement

Imita Sockelelement

Plana Sockelelement

Plana Sockelelement

Ceramica Sockelelement

Das Ceramica Sockelelement umfasst eine Auswahl attraktiver Verblender in verschiedenen Ausführungen. Die hochwertigen Elemente ermöglichen Ihnen eine effektive vollflächige Sockelverkleidung. Die Sockelelemente bieten Ihnen dauerhaften Schutz vor Verwitterung sowie gegen Belastungen durch Salze und stellen jahrzehntelang eine hochwertige Gestaltung Ihres Sockels sicher.

Weitere Eigenschaften zum Ceramica Sockelelement:

  • Hoch temperaturwechselbeständig
  • Frostsicher und mechanisch robust
  • Beständig gegen Salze (Tausalze)
  • Fleckgeschützt
  • Standardgröße: 240 x 71 mm
  • 10 mm stark
Übersicht Ceramica Sockel

Plana Sockelelement

Das Plana Sockelelement besteht aus Marmorkristallen, die in einem neu entwickelten „Stone-wash”-Verfahren abgerundet und mit transparentem Harz verbunden werden. Dabei entstehen sehr haltbare und zugleich flexible Platten in der Größe 50 x 50 x 0,8 Zentimeter. So verleihen Sie dem Gebäudesockel optisch sowie funktional eine neue Qualität.

Weitere Eigenschaften zum Plana Sockelelement:

  • Beständig gegen Salze (Tausalze)
  • Diffusionsoffen
  • Mechanisch robust
  • Standartgröße: 500 x 500 mm
  • 8 mm stark
Übersicht Plana Sockel

Imita Sockelelement

Das Imita Sockelelement ist ein flexibler Baustoff, bestehend aus jungem Sandstein. Durch die Einzigartigkeit der Formen, Farben und Strukturen dieses Naturprodukts wird jede Oberfläche zu einem echten Unikat. Das verleiht Sockeln und vielem mehr ein unverwechselbares hochwertiges Design. Ein umweltfreundliches Abbauverfahren des Baustoffs aus dünnen Schichten Sedimentgestein schont die Natur und sorgt für Nachhaltigkeit.

Weitere Eigenschaften zum Imita Sockelelement:

  • Natursandsteinprodukt mit geschliffener Oberfläche
  • Diffusionsoffen
  • Standardgröße 800 x 400 mm
  • Ca. 3 mm stark
  • PU-versiegelt
Übersicht Imita Sockel

Sockelabdichtung mit Getifix

Sie wünschen weitere Infos zur Getifix Sockelabdichtung? Kontaktieren Sie den Getifix Fachbetrieb in Ihrer Region. Gerne beraten Sie auch unsere Mitarbeiter in der Getifix Systemzentrale zur Abdichtung im Sockelbereich sowie zum Thema Bauwerksabdichtung.

FAQ – Fragen und Antworten zur Sockelabdichtung

Wie hoch erfolgt eine Sockelabdichtung?

Um den Gebäudesockel sicher, zuverlässig und dauerhaft abzudichten, erfolgt die professionelle Sockelabdichtung bis mindestens 30 Zentimeter oberhalb der Geländeoberkante. Der Fachbetrieb achtet hierbei darauf, dass im Übergang zwischen der Bauwerksabdichtung auf Höhe des Erdreichs und der Sockelabdichtung keine Lücke entsteht.

Wer macht eine Sockelabdichtung?

Achten Sie bei der Sockelabdichtung Ihres Gebäudes auf eine professionelle Ausführung der Arbeiten. Ein fehlerhaft abgedichteter Sockel sowie die Verwendung ungeeigneter Abdichtungsmaterialien führt über kurz oder lang zu Schäden durch Feuchtigkeit. Wasser im Mauerwerk wirkt schädigend auf die Bausubstanz und ist vielfach Auslöser für weitere Schäden, wie etwa die Bildung von gesundheitsschädlichem Schimmelpilz. Eine Sockelabdichtung gehört daher in die Hände eines Fachbetriebs. Die fachkundige Ausführung der Arbeiten sowie der Einsatz hochwertiger Baumaterialien steigern Qualität sowie Funktionalität der Abdichtung und sorgen für eine ansprechende Optik Ihres Gebäudes.

Wann sollte eine Sockelabdichtung durchgeführt werden?

Verschiedene Symptome deuten darauf, dass die Abdichtung des Sockels schadhaft ist und einer Erneuerung bedarf. Beispiele dafür sind:

• Feuchtehorizonte
• Ausblühungen
• Abblätternder oder absandender Putz
• Risse im Sockelbereich

Wenn diese Schäden auftreten, ist es Zeit für eine professionelle Sockelabdichtung mit fachkundig durchgeführter Überlappung. Im schlimmsten Fall entstehen infolge einer mangelhaften Abdichtung Feuchteschäden im Mauerwerk. Ein Fachbetrieb analysiert die Ursachen der Durchfeuchtung und empfiehlt geeignete Maßnahmen, um Schäden grundlegend zu sanieren.

MEHR ZUM THEMA BAUWERKSABDICHTUNG

feuchte kellerwand

Feuchter Keller – Ursachen und Maßnahmen

Feuchte Keller sind unangenehm, bergen Gesundheitsrisiken und schädigen die Bausubstanz. Erfahren Sie hier, welche Ursachen es für feuchte Keller gibt und was Sie dagegen tun können.

Regen an Fensterscheibe

Folgen fehlerhafter Abdichtung

Feuchtigkeitsschäden aufgrund einer fehlerhaften Abdichtung des Gebäudes können schwerwiegende Folgen haben und die Ursachen sollten umgehend behoben werden. Erfahren Sie mehr zum Thema und wie wir Ihnen helfen können.