Klimaplatte

Klimaplatten, auch Kalziumsilikatplatten genannt, sind mineralische Wärmedämmplatten, die aus Siliziumoxid, Calciumoxid, Wasserglas und Zellulose bestehen und unter Einsatz von Wasserdampf gehärtet werden. Sie sind leicht, formstabil und druckfest. Sie sind nicht brennbar und verfügen zudem über eine hohe Diffusionsoffenheit. Sie besitzen die Eigenschaft, hohe Luftfeuchtigkeit in Räumen aufzunehmen, zu speichern und kontrolliert wieder abzugeben. Außerdem kann durch ihren hohen pH-Wert ein Schimmelwachstum zuverlässig vermieden werden. Klimaplatten können nach der Montage problemlos verputzt, verspachtelt und gestrichen werden, sodass der individuellen Wohnraumgestaltung keine Grenzen gesetzt sind.

Nutzung von Klimaplatten

Feuchtigkeit ist in vielen Gebäuden ein großes Problem, da sie sowohl das Raumklima beeinträchtigt als auch zu lästigem und gesundheitsschädlichem Schimmelpilzbefall führen kann. Klimaplatten von Getifix bieten eine effiziente und wohnbiologisch einwandfreie Lösung bei feuchten Wänden und Schimmel in Innenräumen. Kondenswasserbildung kann mit einer Klimaplatte ebenso zuverlässig vermieden werden. Auch bei der Wärmedämmung von Außenwänden oder Kellerräumen sowie im baulichen Brandschutz beispielsweise finden sie ihre Verwendung.

Die richtige Verarbeitung

Um bei der Montage von Klimaplatten planerische und ausführungstechnische Fehler zu vermeiden, sollte auf eine fachmännische Verarbeitung geachtet werden. Ihr Getifix-Partner unterstützt und berät Sie stets zuverlässig und kompetent. Er nimmt zuerst eine exakte, umfassende Analyse des Schadensbildes vor und bestimmt die notwendigen Maßnahmen. Der Untergrund wird komplett gereinigt und von Schimmel sowie von Unebenheiten befreit. Anschließend werden die Platten auf Maß zugeschnitten, die Kanten raumseitig angepasst und mit einem Spezialkleber an den Wänden angebracht. Der fachgerechte Einsatz von Getifix-Klimaplatten steigert die Wohn- und Gebäudequalität in besonderem Maße.