Ihr Getifix Fachbetrieb vor Ort:
Fachbetrieb finden
kostenfreie
Rufnummer
0800-43 84 34 9

Gründerstory

Mit innovativen Ideen und untrüglichem Gespür für Trends

Wie Getifix-Gründer Wolfgang Tietjen dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus ist

Seit 1983 ist der Bremer Franchise- und Lizenzgeber Getifix mit professionellen Dienstleistungen und Produkten im Sanierungs- und Modernisierungsmarkt erfolgreich. Ca. 350 Partnerbetriebe bieten ihren Kunden qualitativ hochwertige, spezialisierte Lösungen auf technisch höchstem Niveau in den Kernbereichen Bauwerksabdichtung, Schimmelpilzsanierung, Wärmedämmung, Wohngesundheit sowie Balkon- und Terrasseninstandsetzung.

Mit etwa 80 Franchise-Partnern in ganz Deutschland und einem dichten ebenfalls bundesweiten Netzwerk von Lizenz-Partnern ist Getifix mit seinen Fachbetrieben einer der größten Anbieter von Sanierungsdienstleistungen in und an Gebäuden. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1983 orientierte Wolfgang Tietjen sich stets an den Bedürfnissen seiner Kunden, so dass das Unternehmen kontinuierlich wachsen konnte.

Die Unternehmerkarriere von Wolfgang Tietjen (Jahrgang 1950) begann 1970. Damals gründete der gerade 20-Jährige die GETI-Technik GmbH – ein Unternehmen, das bis 1991 zum größten europäischen Handelspartner der Firma Kärcher Reinigungssystem aufstieg. Namensgeber waren sein Vater Johannes Tietjen und dessen Geschäftspartner Wilfried Gehrke. Der Firmenname GETI setzt sich aus den beiden Anfangsbuchstaben der Familiennamen Gehrke und Tietjen zusammen. An den bewährten Firmennamen GETI fügte Tietjen für sein Franchise-System nur noch das Kürzel „fix“ an, das seither für schnellen und prompten Service steht.

„Machen Sie es McDonald´s nach“ – diese Headline eines Wirtschaftsmagazins elektrisierte Wolfgang Tietjen. Und genau dies tat er umgehend. 1985 gründete er die Getifix Franchise GmbH. Seine Geschäftsidee war damals neu und seinem Motto folgend „dem Markt immer eine Idee voraus“: die professionelle Vermietung von Spezial-Reinigungsgeräten. 1990 wurde das Franchise-System mit dem Deutschen Franchise-Preis geehrt. Zwei Jahre später prämierte die Bremer Landesbank das Geschäftskonzept von Getifix. Im Jahre 1995 erhält ein Getifix Fachbetrieb den Deutschen Franchise-Nehmerpreis für die erfolgreiche Umsetzung des Franchisekonzeptes. Als immer mehr preiswerte Reinigungsgeräte auf den Markt kamen und für die Verbraucher erschwinglich wurden, sank die Attraktivität des Verleihservices. Deshalb testete Tietjen neue Geschäftsfelder und nahm die Bereiche Fußbodenreinigungen und Bautenschutz dazu.

Seinem untrüglichen Gespür für Trends folgend, erweiterte Tietjen das Repertoire über Bautenschutz bis hin zur Bausanierung. Ende der neunziger Jahre sind bereits zahlreiche selbstständige Franchise-Nehmer an der Seite von Getifix erfolgreich im Sanierungs- und Modernisierungsmarkt tätig. Mit Einführung der Lizenzmodelle im Jahr 2003 beginnt die Spezialisierung in fünf der gefragtesten Kerndienstleistungen des Sanierungsbereiches: Bauwerksabdichtung, Schimmelpilzsanierung, Gebäudetrocknung, Balkon- und Terrasseninstandsetzung sowie Wärmedämmung. Seit 2012 nimmt das Thema Wohngesundheit einen breiten Raum bei Getifix ein. Heute ist Getifix eines der größten Netzwerke selbstständiger Handwerksbetriebe aus dem Baubereich in Deutschland.

Wolfgang Tietjen hat in der eher konservativen Handwerksbranche mit modernsten Management-Methoden, pfiffigen Marketing-Einfällen und dem frühen Einsatz von Informationstechnologie sein Franchise-Unternehmen zu einem der Marktführer gemacht. Der Bremer, der viele Jahre dem Vorstand des Deutschen Franchise-Verbandes angehörte, gilt als einer der innovativsten Franchise-Geber. Früher als andere Unternehmen setzte Getifix auf das Medium Internet. Bereits 1997 stand die eigene Webseite im Netz. Heute kommt ein Großteil der Kundenanfragen per E-Mail in der Zentrale an. Genauso wichtig ist das Internet aber auch für die interne Kommunikation. Dafür entwickelte Getifix schon früh ein eigenes Intranet und verlagerte viele seiner Geschäftsprozesse ins Web. Die Partner bestellen online, erhalten Marketing-Unterlagen mit elektronischer Post oder können in Datenbanken recherchieren. So konnte Getifix expandieren, die Verwaltung aber trotzdem schlank halten. Mit dem engagierten Team werden auch weiterhin in der Zentrale zukunftsfähige Ideen geboren und umgesetzt, die den Erfolg der Getifix Fachbetriebe langfristig sichern und ausbauen.