Ihr Getifix Fachbetrieb vor Ort:
Fachbetrieb finden
kostenfreie
Rufnummer
0800-43 84 34 9

Was gehört zu einer fachgerechten Mauerwerksabdichtung?

Ganz gleich wie sich das Wasser den Weg in Ihre Mauerwerk gebahnt hat - ob durch Bodenfeuchte, Stau- oder Sickerwasser, Schlagregen und Überschwemmungen, oder durch Baumängel - in jedem Fall ist schnelles Handel gefragt. Mit einer fachgerechten Mauerwerksabdichtung kann man dem Wasser effektiv Einhalt gebieten.

Für Laien ist es jedoch äußerst schwer zu beurteilen, wo die Gründe für die Missstände liegen und was in solchen Fällen zu tun ist. Besteht also der Verdacht, dass Feuchtigkeit in Ihr Mauerwerk eindringt, sollten Sie schnellstens die Unterstützung eines sachkundigen Spezialisten in Anspruch nehmen. Denn mit Hilfe von hoch entwickelten Gerätschaften und ausreichend Erfahrung kann man den Kern des Übels schnell erkennen und die nötigen Maßnahmen einleiten.

Mögliche Methoden, die sich für eine fachgerechte Mauerwerksabdichtung eignen, sind Außen- und Innenabdichtung sowie Horizontalsperren und Flächeninjektionen.

Die Außenabdichtung des Mauerwerks ist eine klassische Methode der Mauerwerksabdichtung. Sie bietet sicheren Schutz, kann aber nicht in allen Fällen angewandt werden. Die Innenabdichtung gehört zu den am häufigsten ausgeführten Sanierungsverfahren und hat sich als besonders praktische Lösung bewährt.

Eine besonders wichtige Maßnahme ist jedoch auch die Horizontalsperre. Hierbei wird der Feuchtigkeit mit Hilfe eines Gels der Weg in das Kapillarsystem des Mauerwerks versperrt.